Souveräne Deutsche Meister im Sportpark

Glückliche Sieger bei den Deutschen Meisterschaften der AK 30/35 im Sportpark

Glückliche Sieger bei den Deutschen Meisterschaften der AK 30/35 im Sportpark

Dass großartiges Tennis geboten wird, war im Vorfeld nach Meldeschluss schon klar! Mit 106 (!!!) Teilnehmern war es für die Turnierleitung um Jürgen H. Fassbender, Katja und Andreas Reiffer und Oberschiedsrichter Thomas Randel eine Herkules Aufgabe, in den vier Turniertagen  alle Matches bis zu den Finalspielen am Sonntag über die Bühne zu bekommen. Die Finalspiele am Sonntag waren dann die Krönung.

Klein aber fein die Damenfelder: nicht sehr groß, dafür von großer Qualität. Bei den Damen 30 bezwang im Finale Manon Kruse (TC Union Münster) die an Nummer eins gesetzte Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe) in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:2.

Die Konkurrenz der Damen 35 gewann Angelika Rösch (TC BW Oberweier), die bis zum Finale  nur ein Spiel abgab. Rösch setzte sich gegen die ungesetzte Azra Mann (Eintracht Frankfurt) durch, die zuvor die an Nummer zwei gesetzte Katharina Jakob (TC Rheinstadion) aus dem Rennen warf.

In der Konkurrenz Herrn 30 setzten sich die an Nummer eins und zwei der gesetzten Spieler souverän  mit Zweisatz Siegen durch. René Schulte (TC Bad Homburg), der bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven im Dezember 2019 erst im Halbfinale gegen den späteren Sieger Mats Moraing verlor, gewann das hochklassige Finale gegen Kim Möllers (TC Bredeney e.V. Essen) mit 6:3 und 6:4.

Auch bei den Herren 35 waren die beiden Erstgesetzten nicht zu schlagen! Der Titelträger Marc Leimbach (Ratinger TC GW) verlor  erst im Finale gegen den an Nummer zwei gesetzten Peter Maier-Tischer (TV Reutlingen) mit   6:3 und 6:3.

Die Mixed-Konkurrenz entschieden Manon Kruse  (TC Union Münster) zusamen mit Franz Stauder (TV Espelkamp-Mittwald) gegen Katharina Jakob (TC Rheinstadion) und Jens Janssen (TC Moers)  mit 6:3 und 6:3 für sich.  Das Herrendoppel gewannen Marc Leimbach und Kim Möllers mit 7:6 und 6:2 gegen Wolfgang Wenus und Dieter Weislmaier (TC Wolfratshausen / TC Blutenberg München). 

Die Siegerehrungen nahm der Vizepräsident des Dutschen Tennis Bundes (DTB), Herr Thomas Heil, zusammen mit Nico Weschenfelder, Vizepräsident des  Badischen Tennisverbandes (BTV), vor.  

Vier anstrengende und ereignisreiche Tage mit immer fairen Spielen liegen hinter uns. Der Fokus der Spielerinnen und Spieler geht jetzt Richtung Freiluftsaison, wir denken schon jetzt an die Meisterschaften 2020, die vom 12. – 15.3.2020 in unserem Hause stattfinden werden.

Danke an alle Sponsoren und Unterstützer ohne die unsere Veranstaltung nicht möglich wäre:

 

Jan Schneider